Make your own free website on Tripod.com
Home | Berichte | Fahrer | Motorräder | Termine | Sponsoren | Anschrift | Impressum

Aspern07

back.gif

RENNBERICHT ÖM – ASPERN (Wien)

  

S1 - Zeittrainings:

 

Aufgrund der guten Zeiten in den freien Trainings erhoffte ich mir einen Startplatz in der ersten Startreihe. Anfangs des Zeittrainings konnte ich mich auf Platz 7 finden. Nach der Hälfte des Trainings fuhr ich in die Box, um einen neuen Hinterreifen aufziehen zu lassen. Doch nach dem Wechsel fing es zu regnen an und ich dachte mir, dass mein Ziel in die erste Startreihe zu kommen, nun endgültig dahin sei. Wie auch im Trockenen kam ich auf der leicht feuchten Strecke gut zurecht und konnte mich noch auf Platz 3 verbessern.

 

S2 - Zeittraining:

 

In dieser Klasse war es mein Ziel die Pole zu holen. Nach den ersten zehn Minuten lag ich an 5. Stelle, doch das war mir eindeutig zu wenig. Mit einem neuen Hinterreifen ging ich wieder auf die Strecke und konnte noch in der letzten Runde die schnellste Zeit erzielen und somit mir die Pole sichern.

 

S1 - 1. Lauf:

 

Mein Start war nur mäßig gut und dadurch konnte Jürgen Künzel innen an mir vorbei und drängte mich etwas nach außen, wobei auch Rene Esterbauer an mir vorbei kam. An 4. Stelle liegend versuchte ich an Rene Eserbauer vorbei zu kommen, der wiederum an Jürgen Künzel vorbei wollte. Rene Esterbauer konnte meine Attacken erfolgreich abwehren und konnte dann auch an Jürgen Künzel vorbei. Ich versuchte Jürgen Künzel ebenfalls zu Überholen, doch im Offroad ging ihm der Motor aus und somit lag ich auf Platz 3. Nun versuchte ich wieder Druck auf Rene Esterbauer auszuüben, auch er stürzte und ich konnte Platz 2 einnehmen. Das Rennen beendete ich auf dem 2. Platz!

 

Ergebnis:   1. Hannes Maxwald, 2. Christian Ackerl und 3. Andreas Rothbauer

 

S1 - 2. Lauf:

 

Wieder gelang mir kein perfekter Start und konnte mich hinter Jürgen Künzel, Hannes Maxwald und Rene Esterbauer einreihen. Jürgen Künzel konnte seine Führung nicht lange für sich behalten, da Hannes Maxwald schnell an ihm vorbei zog. Und wieder hieß es an Rene Esterbauer vorbei zu kommen, der wiederum an Jürgen Künzel vorbei wollte. Dies gelang ihm im Offroad. Nun wollte auch ich an Jürgen Künzel vorbei, doch mit seiner Routine machte er alle Lücken dicht. 4 Runden vor Schluss wollte ich an Jürgen Künzel im Offroad-Eingang vorbei springen, doch dabei verschlug es mir mein Heck und ich kam quer zur Fahrtrichtung auf. Es überschlug mich mehrmals und danach blieb ich am Streckenrand liegen. Da meine ganze rechte Körperhälfte schmerzte konnte ich das Rennen nicht mehr fortsetzen.

 

Ergebnis:   1. Rene Esterbauer, 2. Hannes Maxwald, 3. Jürgen Künzel und OUT Christian Ackerl 

 

S2 - 1. Lauf:

 

Mein Start war optimal und ich konnte als erster Fahrer in die erste Kurve einbiegen. Doch meine Führung endete im Offroad – ein technischer Defekt war für meinen Ausfall verantwortlich.

 

Ergebnis:   1. Hannes Maxwald, 2. Christian Schreyer, 3. Hanson Schruf und OUT Christian Ackerl

 

S2 - 2. Lauf:

 

Da ich zu spät zum Vorstart kam, musste ich von der letzten Startreihe aus starten. Beim Start fuhr ich ein wenig zu früh los und ich musste an 6. Stelle liegend meine Stop & Go-Strafe abhalten. Ich viel wieder einige Plätze zurück und musste Platz um Platz wieder gutmachen. Am Ende des Rennens konnte ich die Lücke zu Andreas Rothbauer und Hanson Schruf wieder schließen und am Ende den 6. Platz einfahren.

 

Ergebnis:   1. Hannes Maxwald, 2. Christian Schreyer, 3. Michael Hermann und 6. Christian Ackerl

 

FAZIT:

 

Mit meiner fahrerischen Leistung war ich zufrieden, doch leider war das Glück nicht auf meiner Seite. Nachdem ich im letzten Lauf leider schwer gestürzt bin, musste ich noch nach der Veranstaltung ins Krankenhaus, wo man eine leichte Gehirnerschütterung, Prellungen und Stauchungen der rechten Schulter feststellte.

 

Ich hoffe, dass ich in Schwanenstadt wieder fit bin!!!

(c) supermo.to/ Honda Racing Team